Sie sind hier

Textbau

© Tom Bisig
Exhibition
Textbau
Schweizer Architektur zur Diskussion

Wenn der Text das Exponat einer Architekturausstellung ist, sind Pläne, Bilder oder Modelle unwichtig. Das Weiss des Papiers, die Druckerschwärze, die Zeitung, das Heft das Interview und das Lesen alleine formen die Inszenierung der Sonderausstellung Textbau. Schweizer Architektur zur Diskussion im S AM Basel – eine Mischung aus Wartsaal, Leseraum und Lounge.

Im weissen Hauptraum sind alle Objekte schwarz: die zusammengezimmerten undesignten Sitzmöbel, die tief hängenden Leuchten, die Diagucker, die Zeitungsstapel, die 15 umgebenden Layouts und natürlich die Architekten unter den Besuchern. Die Texte der wandhohen Printlayouts sind knapp nicht lesbar, jedoch erahnbar und begleitet von je einem düsteren Foto – einer wunderbaren Arbeit von Marcel Rickli. Die Exponate sind 15 verschiedene Zeitungen mit den wichtigsten Texten zu 15 Bauprojekten der letzten 40 Jahre, die es über die Zeitschriften für ein Fachpublikum in die Tagespresse, das Radio und den öffentlichen Diskurs schafften.

Der Hauptausstellung vorgeschaltet ist der Presseraum, der eine Übersicht über die Vielfalt der Magazine gibt, die sich auf das Publizieren von Architektur fokussieren. Seitlich des Hauptraumes, hinter dem weissen Vorhang befindet sich der grün ausgeleuchtete Therapieraum mit Liegestühlen und Kopfhörern. Architekturkritiker erzählen über ihre Leidenschaft und das Arbeiten in der Schweizer Presselandschaft. Im letzten Raum kommen Protagonisten der internationalen Architekturkritik in Interviews zu Wort und nehmen Stellung zum aktuellen Architekturdiskurs.

 

Jahr
2014
Land
Schweiz
Kategorie
Culture
Project website
© Tom Bisig
© Tom Bisig
© HKA
© HKA
© Tom Bisig
© Tom Bisig
© HKA
Floor plan