Sie sind hier

Ehemaliges Telekom-Areal in Konstanz

© moka-studio GbR
Ehemaliges Telekom-Areal in Konstanz

Für das einstige Fernmeldeamt, das zweithöchste Gebäude der Stadt Konstanz, ist eine Umnutzung für Wohnen sowie die Nachverdichtung des angrenzenden Grundstücks durch die Entwicklung einer Wohnbebauung mit untergeordnetem Gewerbeanteil geplant. Der Entwurf für die neuen Baukörper auf dem Betrachtungsperimeter verdichtet die Bebauungsstruktur unter Einbezug des bestehenden Technikgebäudes zu einer zukunftsweisenden Wohnanlage mit Kindertagesstätte und Gewerbeanteil sowie einem großzügigen grünen Patiobereich. Die Herausforderung besteht darin, das im Kontrast zur Neubebauung stehende Hochhaus durch vielfältige Wohnflächen und eine aufgelockerte, elegante Fassade mit auskragenden Balkonen in den städtebaulichen Kontext zu integrieren und dem Ensemble eine eigene Identität zu verleihen.

Die Jury vergab einen zweiten Preis an Holzer Kobler Architekturen Zürich/Berlin zusammen mit A 24 LANDSCHAFT Landschaftsarchitektur GmbH.

Jahr
2019
Land
Schweiz
Kategorie
Mixed Use, Residential, Urban Design
Status
Competition
Holzer Kobler Architekturen
Holzer Kobler Architekturen