Sie sind hier

Cranach - Die Anfänge in Wien

Exhibition
Cranach - Die Anfänge in Wien
Oskar Reinhart Collection "Am Römerholz"

Die Ausstellung «Cranach – Die Anfänge in Wien» in der Sammlung Oskar Reinhart «Am Römerholz» würdigt gemeinsam mit dem Kunsthistorischen Museum Wien erstmals die künstlerischen Anfänge Lucas Cranachs d. Ä. (1472-1553). Der aus Franken stammende Künstler schuf seine frühesten bekannten Werke um 1500 in Wien. Aus dieser Frühphase ist nur eine verschwindend geringe Anzahl von Arbeiten bekannt. Die von den beiden Museen präsentierten Schlüsselwerke sind für die Ausstellung durch hochkarätige Leihgaben ergänzt. 

Die rund zwanzig ausgestellten Werke sind thematisch in vier Räumen verteilt. Im ersten Raum sind zahlreiche Porträts um die zwei zentralen Bildnisse des Dr. Johannes Cuspinian und der Anna Cuspinian-Putsch angeordnet. Erstmals seit langem wird auch die Rückseite des Diptychons gezeigt. Die Hintergrundfarbe dieser beiden Bilder wird in allen Räumlichkeiten als Wandfarbe aufgenommen. Im Durchgangsraum ist die detailreiche Landschaft im Hintergrund der Portraits als künstlerische Videoarbeit von Georg Lendorff zu erleben. In den zwei letzten Kabinetten folgen kirchliche Darstellungen von Heiligen und Kreuzigungsszenen, Messbücher und Holzstiche bilden den Abschluss.

Die Ausstellung haben wir als harmonischen Einbau in ein Sammlerhaus gestaltet, bei dem Haus und Werk miteinander interagieren und bei der die 500-jährigen Bilder mit modernen Medien und Film eine neue Form der Rezeption erfahren. Die Frühwerke Cranachs atmen und leben für diese ausserordentliche Ausstellung für einige exklusive Wochen im Frühling 2022 in Winterthur.

Jahr
2022
Land
Schweiz
Kategorie
Art